Komp-lex das Komponistenlexikon
 
classic-Arietta
 
 
Erläuterungen 
Inhalt
Komp-lex
 Neuigkeiten
 
Startseite 
Impressum

Ludwig van Beethoven

Leben:

Ludwig van Beethoven wurde am 17. Dezember 1770 in Bonn geboren und ist am 26. März 1827 in Wien gestorben. Sein Großvater war Hofkapellmeister und sein Vater Sänger am Hofe des Kurfürsten in Bonn. Johann Gottlieb Neefe bildete Beethoven zum Hofmusiker aus (Orgel, Klavier, Viola, Komposition). Ein Studienaufenthalt in Wien (1787) wurde wegen des Todes der Mutter abgebrochen.

Im Jahre 1792 ging er, von Bonner Gönnern unterstützt, erneut nach Wien und erhielt hier ungeregelten Kompositionsuntericht bei Haydn, Salieri, Schenk und Albrechtsberger. Als Klaviervirtuose und Komponist machte er sich bald einen Namen. Seine ursprünglich glücklichen Lebensumstände in Wien wurden durch ein Ohrenleiden immer stärker beeinträchtigt. Trotz intensiver ärztlicher Bemühungen führte es im Laufe der Zeit zur völligen Taubheit. Ab 1800 erhielt er von Wiener Mäzenen eine Leibrente. Seine zunehmende Taubheit und andere Lebensumstände machten ihn mit zunehmendem Alter zu einem Sonderling, in seinem adligen und zunehmend auch bürgerlichen Umfeld.

Beethoven war nie verheiratet, obwohl er sich im Laufe seines Lebens zu verschiedenen Frauen stark hingezogen fühlte (u.a. Briefe an die nicht identifizierte "Unsterbliche Geliebte").

Seine innere Zerrissenheit und Einsamkeit findet erschütternden Ausdruck in seinem "Heiligenstädter Testament". Ab 1819 konnte er sich nur noch schriftlich, über sogenannte Konversationshefte, mit seiner Umwelt verständigen. Beethoven starb am 26.3.1827 im Alter von 56 Jahren in Wien.

Werke:

Orchesterwerke:

9 Sinfonien (besonders hervorzuheben die 3. "Eroica", 5. "Schiksalssinfonie", 6. "Pastorale", 9. über Schiller Ode "An die Freude", außerdem Schauspielmusiken, Ballett etc..

Instumentalkonzerte:

5 Klavierkonzerte, 1 Violinkonzert, Zwei Romanzen für Violine und Orchester, Tripelkonzert für Violine, Violoncello, Klavier und Orchester

Opern:

Fidelio (einzige Oper)

Chor-Orchesterwerke:

Messe "Missa solemnis", Oratorium "Cristus am Ölberg", etc..

Kammermusik:

16 Streichquartette, 10 Sonaten für Violine und Klavier, 5 Sonaten für Cello und Klavier, 5 Streichtrios, 8 Klaviertrios, Kammermusik mit Bläsern etc..

Klaviermusk:

32 Sonaten, 21 Variationswerke (Diabelli-Variationen), Bagatellen etc..

Ludwig van Beethoven hat in fast allen musikalischen Gattungen Wesentliches geschaffen. Werke wie die 9. Sinfonie, das Violinkonzert, seine Klavierkonzerte 4 und 5 etc. sichern ihm einen Platz unter den bedeutendsten Komponisten aller Zeiten.

Diese Seite kann als PDF-Datei hier heruntergeladen werden.